Überhebliche Kritiker betrachten alles, was andere schreiben, zu 99,9 % als Schrott.

  Startseite
    Einschneidende Erlebnisse/Reviews
    Gedanken.
    Tagebuchmäßiges
    Lyrisches
  Über...
  Archiv
  Daddy's Girl
  Schätze
  {music}
  {Ausgefragt}
  {♥ & hate}
  {Geistesblitz}
  Geist
  Stilblüten
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    killerkirsche
    - mehr Freunde




  Links
   Sharron Levy - Youtube
   Sharron Levy - Myspace
   mein Myspace
   von mir gehörtes.







http://myblog.de/nina1505

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und "BOOM". Da bist du wieder.

Lisa. Hach ja. Auch nach fast SECHS Jahren bist DU mir immer noch einige Gedanken wert. Ab und zu.

Wie jetzt gerade zum Beispiel. Warum denn nun schon wieder? Ich unterhielt mich lediglich über ICQ, eines dieser vielen, von den Sachen, die man EIGENTLICH tun sollte und an die man EIGENTLICH denken sollte, ablenkenden Gerätschaften im Internet, mit einer VSV-Kollegin über unsere "ersten". Ihr zeigte ich ein Bild "meiner ersten". Mit den warnenden Worten: "ACHTUNG, das Bild könnte psychische Störungen hervorrufen (ihre AUGEN!!! die haben mich damals übelst fertig gemacht als kleines 16-jähriges Ding..)."

Als das Bild fertig übertragen war, bekam ich ein "HOLLA" als Kommentar. Entweder wurde meine Meinung über diese Augen geteilt oder aber es war lediglich eine Schockreaktion auf MEIN damaliges Aussehen. Was auch immer. Nebensächlich.

Ich habe nach wie vor Fragen an dich. Fragen, die ich schon damals hatte, die du mir hättest beantworten sollen, was du aber nicht getan hast. Und neue Fragen. Allgemeine Fragen, zu denen ich einfach gerne deine tiefgründige Meinung hören würde. Nicht mehr, aber auch auf gar keinen Fall weniger.

Nach all diesen Jahren habe ich immer noch deine Nummer. Manchmal versuche ich dich anzurufen, aber du rufst niemals zurück. Du hast deine Gründe. Ich habe nie ganz in die verwirrenden Tiefen deiner Seele durchdringen können, vieles was du getan hast konnte ich niemals verstehen und kann es bis heute nicht. ABER ich habe an deiner Oberfläche gekratzt, da bin ich mir sicher. Das kannst du nicht leugnen. Trotzdem weiß ich nicht, ob du heute überhaupt noch weißt wer ich bin. Nein, falsch. Ob du heute überhaupt noch weißt, wer ich WAR. Das klingt besser.

Ich würde gerne wissen, wie es dir geht, was du nun machst, wo du lebst, mit wem und wie. Das ist alles.

-----------------------------------------------

Ansonsten gibt es noch zu berichten, dass ich bisher einen Notendurchschnitt von genau 3,0 in meinen Abschlussprüfungen habe.

Aufgesplittet sieht das so aus:
2+
2+
2-
5+
5+

Selbst was meine Noten angeht bin ich extrem. Entweder SEHR gut oder beschissen. That's me.

Montag ist also meine allerletzte Prüfung. Die mündliche. Oder, wie es so schön heißt "bürgerorientiertes Verwaltungshandeln". Fachgebiet Elterngeld. Ich habe noch immer nicht gelernt und werde wohl auch heute, nachdem ich aufgestanden bin, nichts anderes tun, außer die Elterngeldbroschüre durchlesen und mir überlegen, wie ich mich am besten verkaufen kann, wenn ich schon fachlich nicht die Hellste bin. Aufgrund der einen 5+ im praktischen Teil muss ich also mindestens eine 4- "schaffen". Natürlich ist das nicht schwer. Aber trotzdem packt mich die Panik. "Reden kannste doch gut" und "Du bist doch nicht auf'n Mund gefallen" sagen sie alle. Hoffen wir dass sie Recht haben.

Sollte ich also die 4- mindestens "schaffen", werde ich mit meinem vorläufigen Abschlusszeugnis in den Händen an die Arbeit fahren, es meinem Ausbildungsleiter vorlegen und meinen Vertrag für die nächsten 12 Monate unterschreiben! HURRA! Anschließend durchs Amt rennen und jedem von der Prüfung erzählen, besonders Melanie und Helena aus meinem Lehrjahr, Katja nicht, die ist nämlich ebenfalls am Montag dran. Glücklicherweise hat sie nicht dieselbe Arschkarte gezogen wie ich. Ich bin nämlich die ALLERERSTE. Die mündlichen Prüfungen sind in der Zeit von Montag bis Freitag und ich bin Montag als aller erste an der Reihe. Wie nett. Anschließend werde ich zu Dad fahren und dann ENDLICH mit ihm den Urlaub im September planen. Momentan so ziemlich das Einzige auf das ich mich wirklich freue (vorausgesetzt ich "schaffe" die 4- natürlich). 9 Tage Türkei mit Dad. YES!

Des Weiteren schlage ich mich gut darin, die Gedanken an das "Hurricane"-Festival zu verdrängen und den Fakt, dass auch Silke dort ist. Mit all meinen anderen "Freunden". Die Gedanken daran, welche Momente ich verpasse und die Gedanken an die Erinnerungen, die ich nie haben werde. Mal wieder. Aber wie gesagt. Ich bin gut im Verdrängen.

Ich habe vorhin den Film "Die Hexen Von Eastwick" gesehen, um meine Sammlung an "Filmen mit Cher, die ich gesehen habe" zu erweitern". Er hat mich sehr verwirrt. Er war verwirrender und seltsamer als ich angenommen hatte. Selbst über sowas zerbreche ich mir meinen Kopf.

Zwischendurch verbringe ich meine Zeit damit, mit Emma zu skypen. Emma, 18, aus Birmingham in England. Ich liebe ihren Akzent. Ein süßes Mädchen. Wir werden sehen.

Es ist nun wohl an der Zeit, schlafen zu gehen. Ich muss auf jeden Fall bis in den späten Nachmittag schlafen, damit ich genug Energie habe, um die Nacht von Sonntag auf Montag durchzumachen und mich ganz in Nina-Manier selbst in Panik zu versetzen.

Also Gute Nacht.
20.6.10 03:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung